augen op sehen ohne brille refraktiver linsenaustausch add on linsen tb 01
Endlich brillenlos

Add-on-Linse für scharfes Sehen im Alter

Was sind Add-on-Linsen und wie funktionieren sie?

Add-on-Linsen ermöglichen insbesondere Patienten, die bereits am grauen Star operiert wurden, im Nachhinein die gewünschte Brillenfreiheit. Diese Zweitlinse ist kleiner als die bereits zuvor implantierte Kunstlinse und wird auf diese aufgesetzt. Unsere Augenspezialisten bei ARTEMIS setzen die Add-on-Linse auf die Position, die in Kombination mit der Basislinse die optimale Sehverbesserung für Sie ergibt.

Add-on-Linsen auf einen Blick

Einsatzbereich:
Fehlsichtigkeit nach grauer Star Operation, Wunsch nach Brillenfreiheit nach grauer Star Operation

Anästhesie:
Örtliche Betäubung, ambulanter Klinikaufenthalt

OP-Dauer:
Je Auge etwa 15 Minuten

Ablauf der Add-on-Linsen-OP:
Kleiner Schnitt in Hornhaut, Add-on-Linse wird zusätzlich eingesetzt

Nachsorge:
Zwei bis drei Kontrolltermine, Benetzen mit Augentropfen für einige Wochen

Altersgrenzen:
Ab 40 Jahre

Heilungsdauer:
Eine bis zwei Wochen

Alternativen:
Multifokallinsen, Asphärische Monofokallinsen und Augenlasern. Brille und Kontaktlinsen

Add-on-Linsen: Grundlagen der erfolgreichen Behandlung

Für unsere Augenspezialisten bei ARTEMIS haben Sicherheit und Qualität oberste Priorität. Der Einsatz der Add-on-Linse ist unkompliziert und schonend in einem ambulanten Eingriff durchführbar. Falls nach der grauer Star Operation noch eine Fehlsichtigkeit besteht, ist die Add-on-Linse eine optimale Lösung, die auch noch Jahre nach einer Kataraktoperation erfolgen kann und jederzeit rückgängig zu machen ist. Bevor wir Ihnen diesen Eingriff empfehlen, führen wir eine gewissenhafte Voruntersuchung durch und beraten Sie unter Berücksichtigung Ihrer individuellen Wünsche und täglichen Anforderungen.

Für wen sind Add-on-Linsen geeignet?

Wenn bei Ihnen im Rahmen einer grauer Star Operation eine Kunstlinse eingesetzt wurde, ermöglicht sie in der Regel das scharfe Sehen in der Ferne. Das Einsetzen einer Add-on-Linse kann in Ergänzung dazu für das scharfe Sehen in der Nähe eingesetzt werden. Die Add-on-Linse wird vor die künstliche Basislinse gesetzt und individuell auf Ihre Wünsche angepasst. Auf diese Weise kann eine Fehlsichtigkeit ausgeglichen oder sogar Brillenfreiheit erreicht werden.

Welche Linse ist für mich die richtige?

Die Auswahl der geeigneten Linse ist eine sehr individuelle Frage, die sich nach Ihren persönlichen Wünschen und nach den täglichen Anforderungen in Ihrem Leben richten sollte. Fest steht, dass Sie bei der Wahl Ihrer Linse eine wichtige Entscheidung für Ihr Leben treffen. Das gute Sehen hat einen entscheidenden Einfluss auf Ihre Lebensqualität und Ihre Gestaltungsmöglichkeiten.
Kommen Sie mit unseren Augenspezialisten bei ARTEMIS ins Gespräch und wir beraten Sie gerne, welche Optionen Sie haben und welche Linse für Ihre Gewohnheiten und Ihre Zukunftspläne die passende ist.

Sie können zwischen unterschiedlichen Add-on-Linsen wählen:

  • Monofokal sphärische Add-on-Linse zum Ausgleich einer Restfehlsichtigkeit
  • Monofokal torische Add-on-Linse zum Ausgleich einer Hornhautverkrümmung
  • Multifokale Add-on-Linse für eine scharfe Sicht in der Nähe und in der Ferne, wenn zuvor eine Monofokallinse implantiert wurde
  • Multifokale torische Add-on-Linse für ein scharfes Sehen in der Nähe und zum Ausgleich einer Hornhautverkrümmung.

Folgende Fragen können Ihnen bei Ihrer Wahl helfen:

  • Welche Hobbys pflegen Sie oder welche können Sie sich vorstellen?
  • Welche Tätigkeiten üben Sie in Ihrem Beruf aus?
  • Lesen Sie gerne die Zeitung oder Bücher?
  • Nutzen Sie viel den PC oder mobile Geräte?
  • Fahren Sie viel Auto und auch mal nachts?
  • Gibt es Momente, in denen Sie die Brille oder die Kontaktlinsen stören?
  • Fühlen Sie sich mit Ihrer Brille oder Ihren Kontaktlinsen wohl?

Add-on-Linsen: Ablauf der Behandlung

Der Einsatz der Add-on-Linse ist ein Eingriff von 5 bis 10 Minuten und wird bei uns schmerzfrei in modernster Tropfbetäubung durchgeführt. Da die Add-on-Linse besonders klein und dünn ist und zusätzlich zur Ihrer bestehenden eingesetzt wird, erfolgt die Implantation nur über einen sehr kleinen Hornhautschnitt. Die Zusatzlinse wird zwischen die bereits früher implantierte Kunstlinse und der Iris platziert. Sie werden sie selbstverständlich genauso wenig wie die bereits vorhandene Linse spüren und sie ist auch nicht für andere sichtbar.

Risiken der operativen Behandlung mit Add-on-Linsen

Der Einsatz von Add-on-Linsen ist dank höchster Qualitätsstandards risiko- und komplikationsarm. Da nicht erst - wie bei der Operation am grauen Star - eine Linse entfernt werden muss, ist der Eingriff noch schonender für Ihr Auge und die Heilungszeit verkürzt sich. Ein geringes Infektions- oder Verletzungsrisiko besteht allerdings bei jeder Augenoperation. Folglich kann es zu Blutungen, Schwellungen oder Infektionen kommen. Zu den Einzelfällen gehören auch Trübungen der Hornhaut, Schwellungen oder eine Netzhautablösung, die die Sehleistung beeinträchtigen können. In einem persönlichen Aufklärungsgespräch erläutern wir Ihnen mögliche Risiken und Nebenwirkungen und Sie haben die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Wenn Sie Ihren Augen nach dem Eingriff eine Schonzeit gönnen und die Nachsorgetermine wahrnehmen, ist Ihre Sehkraft in der Regel einige Tage nach der Operation wiederhergestellt. Beachten Sie bitte alle medizinischen Anweisungen. Eventuell müssen Sie sich an die neue Linse und die damit verbundenen Sehkraft erst gewöhnen. Die Eingewöhnungszeit ergibt sich aus dem neugewonnenen Seherlebnis. Es ist mit der Gewöhnung an eine Gleitsichtbrille vergleichbar, welche auch eine gewisse Anpassungsleistung erfordert.

Behandlungserfolg bei Add-on-Linsen

Dank modernster medizinischer Diagnostik und schonender Therapiemöglichkeiten ist die Implantation einer Add-on-Linse ein sicherer und bewährter Eingriff mit sehr niedriger Komplikationsrate.

Wer übernimmt die Kosten der Behandlung bei Add-on-Linsen?

Add-on-Linsen bieten einen hohen Sehkomfort, den die gesetzlichen Krankenkassen nicht übernehmen. Es handelt sich dabei nicht um die medizinische Basisversorgung.

Häufige Fragen

Tatsächlich ist die Add-on-Linse eine attraktive Option, um scharfes Sehen über mehrere Distanzen zu ermöglichen. Lassen Sie sich bei ARTEMIS beraten, gemeinsam finden wir eine gute Lösung.

Das können wir nur nach einer eingehenden Untersuchung Ihres Auges beurteilen. Es kann sein, dass der Einsatz einer Add-on-Linse in diesem Falle von Vorteil ist, da sie flexibler zu handhaben ist. Eine Multifokallinse kann nicht ohne weiteres entfernt werden, eine Add-on-Linse kann bei einer Sehverschlechterung gewechselt werden.

Die Add-on-Linse wird gelegentlich auch Zusatzlinse, additive Linse oder auch Linse nach dem Huckepack-Prinzip genannt. Es gibt nur unterschiedliche Hersteller und Varianten, aber im Prinzip ist immer eine Linse gemeint, die zusätzlich zur bereits implantierten Linse eingesetzt wird. Auch die bereits implantierte Linse wird häufig Basislinse genannt im Zusammenhang mit der Add-on-Linse. Wir haben uns für Add-on-Linse als Bezeichnung entschieden, da es der gängige Begriff ist und unseren Patienten vertrauter.

ARTEMIS ist auch in Ihrer Nähe

Finden Sie einen unserer 115 Standorte und vereinbaren
Sie schnell und unkompliziert einen Termin