Chronische Augenentzündung
ARTEMIS-Magazin informiert

Ratgeber: Chronische Augenentzündungen – Formen, Ursachen, Behandlung & mehr

Hatten Sie auch schon mal eine Entzündung am Auge? Lästiges Jucken, tränende oder brennende Augen gehören zu Ihrem Alltag und belasten Sie? Wir informieren Sie darüber welche chronischen Augenentzündungen es gibt und mit welcher Behandlung sich die Symptome effektiv therapieren lassen.

Erfahren Sie in unserem Magazinbeitrag mehr über chronische Augenentzündungen.

Was sind chronische Augenentzündungen

Entzündungen am Auge gehören zu häufigsten Augenerkrankungen und können sowohl akut auftreten als auch chronisch werden. Bei den chronischen Augenerkrankungen verschwinden die Symptome nicht bereits nach einigen Tagen von alleine oder nach einer Behandlung, sondern verbleiben über mehrere Wochen oder Monate und kehren auch teilweise wieder. Sie sind demnach dauerhaft oder häufig wiederkehrend.

Damit aus einer akuten Entzündungen eine chronische entsteht, kommen zumeist mehrere Faktoren zusammen. Zumeist handelt es sich um akute Augenentzündungen wie eine Bindehautentzündung, die nicht effektiv behandelt wurde oder es kommen zusätzlich zur Augenentzündungen weitere Grunderkrankungen hinzu, die den Heilungsprozess erschweren oder die Augenentzündung auslösen.

Woran erkenne ich eine chronische Augenentzündung? 

Eine chronische Entzündung am Auge liegt dann vor, wenn die Symptome einer Augenentzündung dauerhaft vorliegen oder immer wieder aufflammen. Eine virusbedingte Augenentzündung, die entsprechend behandelt wird, heilt in der Regel nach 2-3 Wochen vollständig ab. Eine bakterielle Augenentzündung bereits nach ein paar Tagen – entweder von alleine oder mit der passenden Medikation. Komplikationen oder andere Erkrankungen können den Heilungsprozess verlängern. Wichtig ist die rechtzeitige und zielgerechte Behandlung, wenn Sie folgende Symptome dauerhaft bemerken:

  • Augenrötung
  • Augenbrennen
  • vermehrter Tränenfluss
  • Absonderung von Sekret
  • verklebte Lider
  • Lidschwellung
  • Augenschmerzen
  • Lichtempfindlichkeit
  • verschwommenes Sehen
  • Fremdkörpergefühl im Auge

 

Auslöser für chronische Augenentzündungen  

Chronische Augenentzündungen können vielfache Ursachen haben und kombinieren häufig unterschiedliche Auslöser. Das macht die Behandlung häufig komplex, da nicht nur eine Ursache vorliegt. Abgesehen davon, dass es zu einer chronischen Augenentzündung kommen kann, wenn die akute Entzündung am Auge nicht oder falsch behandelt wurde, können u.a. folgende Faktoren zu einer bestehenden Augenentzündung hinzukommen oder sie auslösen:

  • Allergien
  • Überbelastung der Augen

    (durch unentdeckte Sehschwäche oder dauerhafte Bildschirmarbeit)

  • trockene Augen
  • rheumatische Erkrankungen
  • Funktionsstörung der Lidranddrüsen
  • Rosazea
  • starke Akne
  • Neurodermitis
  • Autoimmunerkrankungen

 

Welche Formen der chronischen Augenentzündungen gibt es? 

Die chronische Augenentzündungen können nach Ursache und Begleiterkrankung klassifiziert werden. Sie werden aber auch nach der Stelle im Auge eingeteilt, an der die Entzündung auftritt.  

  • Bindehautentzündung
  • Hornhautentzündung
  • Gefäßhautentzündung
  • Lidentzündung: Gersten- und Hagelkorn
  • Lidrandentzündung

Augenerkrankungen

Hagelkorn und Gerstenkorn, aber auch Fehlstellungen, Entzündungen und Tumore gehören zum Spektrum der Liderkrankungen. Lesen Sie, um welche Krankheiten es geht!

Entzündungen am Auge gehören zu häufigsten Augenerkrankungen. Lesen Sie mehr darüber wie man Augenentzündungen stoppen kann.

Die Entzündung der Gefäßhaut kann vielfältige Ursachen haben. Lesen Sie mehr über Diagnostik und Behandlung der Uveitis.

Brenende, rote Augen und ein unangenehmes Fremdkörperfgefühl im Auge. Wer kennt diese Symptome nicht? Lesen Sie über Ursachen und was Sie gegen trockene Augen tun können.

PREV
NEXT

Behandlung von chronischen Augenentzündungen

Sollte es sich bei der chronischen Entzündung am Auge, um eine nicht ausgeheilte akute Entzündung handeln, dann besteht die Behandlung vorrangig in der Bekämpfung der Krankheitserreger. Je nach Form, Ursache und Ausprägung der Entzündung werden die Augen mit den entsprechenden Augentropfen oder -salben behandelt. In der Regel ist der Heilungsprozess in solchen Fällen zumeist unkompliziert, wenn den Anweisungen des Facharztes entsprochen wird.  

Kommen allerdings weitere Erkrankungen oder Funktionsstörungen hinzu, kann die Augenentzündung nicht geheilt werden, ohne die Grunderkrankung bzw. den Auslöser in den Blick zu nehmen. Das reicht von Maßnahmen wie der Anpassung der Sehhilfe bei einer Überlastung der Augen bis zu einem chirurgischen Eingriff am Lid bei einem Sekretstau in den Liddrüsen. Bei Grunderkrankungen wie Rheuma können Augenentzündungen immer wieder neu aufflammen. In einigen Fällen ist aufgrund der Grunderkrankung eine chronische Behandlung erforderlich. Abgesehen von der Ursachenforschung spielt die Behandlung der Grunderkrankung eine große Rolle und erfordert eine interdisziplinäre Zusammenarbeit. Eine unbehandelte chronische Augenentzündung kann zu einer Vernarbung des Gewebes und folglich zu einer massiven Sehbeeinträchtigung führen. Auch ein erhöhter Augeninnendruck kann die Folge sein, der Schäden am Sehnervenkopf bewirkt. 

 

Was kann man gegen chronische Augenentzündungen tun? 

Zunächst sollte eine chronische Augenentzündung immer durch einen Augenarzt diagnostiziert und behandelt werden, um einen drohenden Sehschaden zu vermeiden. Je nach Ursache und Ausprägung der Entzündung am Auge wird die Therapieempfehlung erfolgen. Zur Unterstützung der Therapie und des Heilungsprozesses ist es ratsam dem Auge etwas Erholung zu gönnen und mögliche Auslöser für eine Entzündung zu meiden:

  • Tragen von Kontaktlinsen
  • mangelnde Händehygiene
  • Rauch, Staub, Zugluft, Klimaanlage
  • stark chlorhaltige Schwimmbäder
  • Kosmetika
  • Allergieauslöser
  • übermäßige Bildschirmarbeit

Chronische Augenentzündung können auch mit langanhaltenden oder starken Schmerzen einhergehen. Abgesehen von der Einnahme von Schmerzmitteln, empfehlen wir je nach Schweregrad und Dauer der Schmerzen eine professionelle Schmerztherapie in Anspruch zu nehmen. 

 

Unser Fazit: Chronische Augenentzündungen erfordern eine fachkundige Behandlung 

Chronische Augenentzündungen können unbehandelt einen schweren Verlauf nehmen und zu dauerhaften Seheinschränkungen führen. Häufig werden Entzündungen am Auge auf die leichte Schulter genommen oder Therapien nicht konsequent durchgeführt. Ein Großteil der chronischen Augenentzündungen ließe sich durch eine konsequente und zielgerichtete Behandlung in fachärztlicher Begleitung vermeiden. In einigen Fällen liegen neben der Entzündung am Auge weitere Faktoren oder Erkrankungen vor, die die Ausheilung der Entzündung entscheidend erschweren. Entscheidend ist bei diesen chronischen und teilweise wiederkehrenden Verlaufsformen eine ganzheitliche Sicht auf das Krankheitsbild und die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Fachärzten, um die Beschwerden möglichst effektiv zu lindern. Eine Nicht-Behandlung einer chronischen Augenentzündung ist eine ernstzunehmende Gefahr für Ihr Augenlicht.