augenuntersuchungen spezialdiagnostik iol master tb 01
Exakte Bestimmung der Stärke

IOL-Master: Präzisionsvermessung des Auges mittels Laser-Biometrie

Was ist eine optische Laser-Biometrie (IOL-Master)?

Die optische Laser-Biometrie mittels IOL-Master ermöglicht uns eine hochpräzise Vermessung auch im Inneren des Auges: der Hornhautkrümmung, der Augapfellänge, der Vorderkammertiefe und der Linsendicke. Je genauer diese Messwerte sind, umso sicherer können wir die für Sie optimierte Kunstlinsenstärke oder Laserbehandlung berechnen. Die optische Laser-Biometrie ist eine Alternative zur klassischen Ultraschall-Untersuchung des Auges mit ungleich präziseren Ergebnissen. Unsere Augenspezialisten bei ARTEMIS setzen dieses Hightech-Verfahren ein, um die bestmögliche Sehleistung für Sie anzustreben.

Wann wird die optische Laser-Biometrie (IOL-Master) eingesetzt?

Der hochmoderne IOL-Master liefert präzise Daten für eine Kunstlinsenanpassung oder eine Laserkorrektur und wird vor einem operativen Eingriff zur Optimierung des Behandlungsergebnisses eingesetzt: 

  • präoperative Diagnostik vor einer Operation des grauen Stars
  • präoperative Diagnostik vor Laserkorrekturen von Fehlsichtigkeiten
  • präoperative Diagnostik vor der Implantation von Multifokallinsen und torischen Linsen
  • vor der Implantation phaker Intraokularlinsen (ICL)
Präzision für mehr Sicherheit und ein gutes Gefühl
Refraktiver Linsentausch für ein Leben ohne Brille
Augen lasern und wieder gut sehen

Optische Laser-Biometrie (IOL-Master): Was können wir damit feststellen?

Die optische Laser-Biometrie mittels IOL-Master liefert uns hochpräzise Informationen über die Länge des vorderen Augenabschnittes, die Gesamtlänge des Auges und die Brechkraft der Hornhaut zur Berechnung der Dioptrienstärke einer neuen Linse und als Richtschnur für die Laserkorrektur:
 

  • die passgenaue Berechnung von Premiumlinsen bei einer Operation des grauen Stars
  • die optimale Berechnung von Laserkorrekturen bei Fehlsichtigkeiten
  • die sichere Implantation phaker Intraokularlinsen (ICL)

Warum wird eine optische Laser-Biometrie (IOL-Master) gemacht?

Wir schaffen durch die optische Laser-Biometrie die besten Voraussetzungen, um die angestrebte Brechkraft und damit die optimale Sehleistung zu erzielen. Die Messung mittels IOL-Master ist eine Weiterentwicklung des Ultraschallverfahrens, wobei die Messwerte um ein Vielfaches genauer sind. Im Rahmen einer grauer Star Operation wird die eingetrübte natürliche Linse durch eine künstliche ersetzt. Hier kann die Laser-Biometrie die erforderlichen Angaben zur Berechnung der Linse liefern. Das gilt auch für Patienten und Patientinnen, die sich für die Korrektur einer hohen Fehlsichtigkeit entscheiden. Die Berechnung dieser künstlichen Linse beim refraktiven Linsenaustausch kann dadurch optimiert werden. Falls Sie sich für die Laserkorrektur Ihrer Fehlsichtigkeit entscheiden, profitieren Sie auch von dieser Präzision und Sicherheit.

Ablauf der optischen Laser-Biometrie (IOL-Master)

Die optische Laser-Biometrie ist ein sehr unkompliziertes, schmerzfreies und kontaktloses Verfahren. Sie schauen in das Gerät und Ihr Augenhintergrund wird in Sekundenschnelle abgetastet. Es ist lediglich erforderlich, dass Sie mit weit geöffneten Augen einen roten Lichtpunkt fixieren, ohne zu blinzeln. Dabei ruht Ihr Kinn auf dem Gerät. Anders als bei der Ultraschalluntersuchung ist es hierbei nicht erforderlich, die Augenoberfläche zu betäuben, um eine Ultraschallsonde auf Ihr Auge zu setzen. Unsere Augenspezialisten bei ARTEMIS erstellen mit dem IOL-Master mehrere aufeinanderfolgende Bilder. Außerdem werden im Rahmen der Biometrie Schichtaufnahmen der Hornhaut erstellt und archiviert. Die ganze Untersuchung dauert nur wenige Sekunden.

Was muss ich bei einer Untersuchung mit optischer Laser-Biometrie (IOL-Master) beachten?

Die optische Laser-Biometrie ist schmerzlos und in Sekundenschnelle abgeschlossen. Eine Pupillenerweiterung ist nicht erforderlich, dadurch ist Ihr Sehen nach der Untersuchung auch nicht beeinträchtigt und Sie können Ihren gewohnten Tätigkeiten nachgehen.

Welche Vorteile hat eine Untersuchung mit dem IOL-Master?

Die optische Biometrie hat deutliche Vorteile gegenüber der Ultraschalluntersuchung. Ein Ultraschallgerät misst lediglich die Augapfellänge. Der IOL-Master misst neben der Länge des Augapfels auch die Hornhautverkrümmung und die Vorderkammertiefe. Die Messung erfolgt berührungslos entlang der Sehachse. Zudem muss bei der Ultraschallmessung das Auge betäubt werden, um die Sonde aufzusetzen. Die Messgenauigkeit und der Schutz vor Messfehlern sind bei der optischen Biometrie ungleich höher. 

Die Vorteile auf einen Blick: 

  • innovative Präzisionsmessung
  • schnell, schonend, unkompliziert
  • berührungslos
  • örtliche Betäubung entfällt
  • beste Erfolgsaussichten für die Linsenanpassung und die Laserkorrektur 
  • hoher Schutz vor Messfehlern
  • Dokumentation der Schichtaufnahmen der Hornhaut
  • wenig Aufwand – große Wirkung

Kosten der optischen Laser-Biometrie (IOL-Master)

Die optische Laser-Biometrie gehört nicht zu den Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen.

Häufige Fragen

Wir wenden bei ARTEMIS diese hochmoderne Technologie bei einem Großteil unserer Patienten und Patientinnen an. Wenn jedoch die Augenlinse oder andere Teile des Auges so stark eingetrübt sind, dass der IOL-Master nicht messen kann, kommt das klassische Ultraschallverfahren zum Einsatz.

Eine gründliche Voruntersuchung mittels Spaltlampe und Ultraschalluntersuchung findet bereits statt, um den grauen Star und die Ausprägung festzustellen. Im Rahmen einer Feindiagnostik möchten wir uns ein präzises Bild von der Beschaffenheit und dem Zustand Ihres Auges machen, dazu bieten wir Ihnen eine Reihe von Diagnostikverfahren höchster Präzision an: 

  • optische Biometrie mittels IOL-Master

  • optische Kohärenztomographie (OCT)

  • Hornhauttopographie mit Pentacam

  • Endothelmikroskopie

Im Prinzip hat es schon etwas damit zu tun. Die Abkürzung IOL steht für Intraokularlinse. Damit sind die künstlichen Linsen gemeint, die Ihre natürliche Augenlinse ersetzen oder ergänzen und in Ihrem Auge d.h. “intraocular”  “in loco”, gut platziert, werden. Auf eine gute passgenaue Zentrierung der neuen Linse kommt es demnach an. Der IOL-Master widmet sich der exakten Bestimmung der Stärke dieser Kunstlinse, durch möglichst genaue Vermessung des Auges. Die erforderlichen Messwerte für die IOL in loco werden mit dem IOL-Master zuverlässig erhoben und somit haben die Begrifflichkeiten schon etwas miteinander zu tun.

ARTEMIS ist auch in Ihrer Nähe

Finden Sie einen unserer 115 Standorte und vereinbaren
Sie schnell und unkompliziert einen Termin