harte kontaktlinsen infos
ARTEMIS-Magazin informiert

Harte Kontaktlinsen im Überblick: Eigenschaften, Verwendung, Vor- & Nachteile, Kosten, Reinigung & mehr

Harte Kontaktlinsen, auch bekannt als formstabile Kontaktlinsen, sind eine bewährte Sehkorrekturoption für Menschen, die klare und präzise Sicht wünschen. In diesem Magazinartikel erfahren Sie alles Wichtige über harte Kontaktlinsen, von ihren Vorteilen und Einsatzgebieten bis hin zur richtigen Pflege und Anpassung. Auch auf die Einschränkungen im Alltag durch das Tragen harter Kontaktlinsen gehen wir hier ausführlich ein und zeigen Ihnen Alternativen auf.

Erfahren Sie hier mehr über harte Kontaktlinsen.

Was sind harte Kontaktlinsen?

Harte Kontaktlinsen bestehen aus einem festen, gasdurchlässigen Material und behalten ihre Form auf dem Auge bei, was sie stabiler und weniger anfällig für Seheinschränkungen macht. Sie werden individuell angepasst, um die individuellen Sehkorrekturen, einschließlich Astigmatismus, zu berücksichtigen.

Vorteile von harten Kontaktlinsen

Harte Kontaktlinsen sind in bestimmten Einsatzgebieten oder bei bestimmten Augenerkrankungen möglicherweise besser geeignet als weiche Kontaktlinsen. Hier sind einige Beispiele:

  1. Astigmatismus: Harte Kontaktlinsen können eine präzisere Korrektur von Astigmatismus bieten als weiche Kontaktlinsen. Aufgrund ihrer festen Form können sie die Hornhautkrümmung besser ausgleichen und eine klare Sicht ermöglichen.
  2. Keratokonus: Bei Keratokonus, einer fortschreitenden Erkrankung, bei der die Hornhaut unregelmäßig verformt ist, können harte Kontaktlinsen eine bessere Option sein. Sie können die unregelmäßige Hornhautform besser korrigieren und das Sehvermögen verbessern.
  3. Unregelmäßige Hornhautoberfläche: Wenn die Hornhaut eine unregelmäßige Form oder Oberfläche aufweist, zum Beispiel aufgrund von Narben oder nach einer Hornhauttransplantation, können harte Kontaktlinsen die Sehkorrektur verbessern, indem sie eine glattere und gleichmäßigere Oberfläche erzeugen.
  4. Hohe Dioptrienwerte: Bei hohen Dioptrienwerten können harte Kontaktlinsen aufgrund ihrer festen Form eine bessere Sehkorrektur bieten als weiche Kontaktlinsen. Sie können präzisere Ergebnisse liefern und eine klare Sicht für Menschen mit starken Fehlsichtigkeiten ermöglichen. Bei Menschen mit hoher Myopie (Kurzsichtigkeit) oder Hyperopie (Weitsichtigkeit) können harte Kontaktlinsen daher eine präzisere und effektivere Sehkorrektur bieten als weiche Kontaktlinsen.
  5. Langfristige Haltbarkeit: Harte Linsen haben eine längere Lebensdauer und können bei entsprechender Pflege mehrere Jahre halten.
  6. Gute Sauerstoffdurchlässigkeit: Das gasdurchlässige Material ermöglicht eine ausreichende Sauerstoffversorgung des Auges.

Nachteile von harten Kontaktlinsen

Obwohl harte Kontaktlinsen viele Vorteile bieten, gibt es auch einige potenzielle Nachteile, die bei der Entscheidung für diese Art von Kontaktlinsen berücksichtigt werden sollten:

  1. Eingewöhnungszeit: Die Anpassung an das Tragen harter Kontaktlinsen kann länger dauern als bei weichen Kontaktlinsen. Es kann einige Tage bis Wochen dauern, bis sich das Auge an die Linsen gewöhnt hat und sie bequem sind.
  2. Komfort: Harte Kontaktlinsen können anfangs als etwas weniger komfortabel empfunden werden als weiche Kontaktlinsen. Sie sitzen direkt auf der Hornhaut und können daher etwas spürbar sein. Es kann auch etwas Zeit dauern, bis man sich daran gewöhnt hat.
  3. Empfindlichkeit gegenüber Staub und Schmutz: Aufgrund ihrer festen Struktur können harte Kontaktlinsen Staub- und Schmutzpartikel eher anziehen und sich auf der Oberfläche ablagern. Dies erfordert eine gründliche Reinigung, um die Linsen sauber zu halten.
  4. Bruchgefahr: Im Vergleich zu weichen Kontaktlinsen sind harte Kontaktlinsen weniger flexibel und können leicht brechen, wenn sie unsachgemäß behandelt oder fallen gelassen werden.
  5. Empfindlichkeit gegenüber Fremdkörpern: Harte Kontaktlinsen können empfindlicher auf Fremdkörper reagieren, die unter die Linse gelangen, was zu Reizungen und Unannehmlichkeiten führen kann.
  6. Sichtbeeinträchtigung bei Trockenheit: Bei trockenen Augen können harte Kontaktlinsen manchmal das Gefühl von Trockenheit verstärken. Es ist wichtig, geeignete Befeuchtungsmethoden und Augentropfen zu verwenden, um den Tragekomfort zu verbessern.
  7. Aktive Sportarten: Bei intensiven Sportarten oder Kontaktsportarten können harte Kontaktlinsen weniger geeignet sein, da sie das Risiko eines Augentraumas erhöhen können. In solchen Fällen sind möglicherweise spezielle Sportbrillen oder weiche Kontaktlinsen die bessere Wahl.
  8. Schwimmen und Sauna: Harte Kontaktlinsen können beim Schwimmen und in der Sauna einige Probleme mit sich bringen. Beim Schwimmen, besonders in gechlortem oder salzigem Wasser, können harte Kontaktlinsen Wasser aufnehmen, was zu Beschwerden und Irritationen führen kann. Das Wasser kann auch Verunreinigungen enthalten, die das Auge reizen oder Infektionen verursachen können. Da harte Kontaktlinsen keinen hohen Tragekomfort bieten und nicht so eng am Auge anliegen wie weiche Kontaktlinsen, besteht eine erhöhte Gefahr, dass sie aus dem Auge herausgespült werden, besonders beim Schwimmen. In der Sauna herrschen hohe Temperaturen und eine trockene Umgebung, die das Tragen von Kontaktlinsen unangenehm machen können. Die Hitze kann dazu führen, dass die Linsen trocken und reizend werden.

Harte Kontaktlinsen für trockene Augen?

Für Menschen mit trockenen Augen können weiche Kontaktlinsen oft eine bessere Wahl sein als harte Kontaktlinsen. Denn weiche Kontaktlinsen bestehen aus einem flexiblen und feuchtigkeitsbindenden Material, das Feuchtigkeit einschließt und das Auge während des Tragens befeuchtet. Dies kann helfen, trockene Augen zu lindern und den Tragekomfort zu verbessern. Weiche Kontaktlinsen passen sich zudem besser an die Form des Auges an und bieten eine glattere Oberfläche, die die Reibung am Auge verringert. Dies kann trockene und gereizte Augen reduzieren. Weiterhin ermöglichen weiche Kontaktlinsen eine bessere Feuchtigkeitsversorgung des Auges, das kann das Auftreten von Trockenheitssymptomen verringern. In einigen Fällen können auch spezielle Kontaktlinsen für trockene Augen empfohlen werden, die spezielle Beschichtungen oder Feuchtigkeitsspeichereigenschaften aufweisen. Ihr Augenarzt kann Ihnen die besten Optionen basierend auf Ihren individuellen Bedürfnissen und dem Schweregrad Ihrer trockenen Augen empfehlen.

Reinigung harter Kontaktlinsen - Schritt für Schritt erklärt

Die Reinigung und Pflege harter Kontaktlinsen ist entscheidend, um die Augengesundheit zu erhalten und eine klare Sicht zu gewährleisten. Hier sind einige wichtige Schritte zur Reinigung und Pflege harter Kontaktlinsen:

  1. Hände waschen: Vor dem Umgang mit den Kontaktlinsen sollten immer gründlich die Hände gewaschen und abgetrocknet werden, um mögliche Keime oder Schmutzpartikel zu entfernen.
  2. Entfernen der Linsen: Nehmen Sie eine Linse vorsichtig mit den Fingerspitzen heraus. Vermeiden Sie dabei, die Linse zu knicken oder zu beschädigen.
  3. Reinigungslösung verwenden: Legen Sie die Linse in den Handteller und geben Sie einige Tropfen einer speziellen Reinigungslösung für harte Kontaktlinsen darauf. Verwenden Sie niemals Wasser oder Speichel zur Reinigung der Linsen, da dies das Risiko von Infektionen erhöht.
  4. Reinigen der Linse: Reiben Sie die Linse sanft mit dem Finger in der Reinigungslösung, um Schmutz, Ablagerungen und Keime zu entfernen. Achten Sie darauf, beide Seiten der Linse zu reinigen.
  5. Abspülen: Spülen Sie die Linse gründlich mit der Reinigungslösung ab, um alle Rückstände zu entfernen.
  6. Desinfektion: Legen Sie die gereinigte Linse in ein Kontaktlinsenbehälter und füllen Sie diesen mit frischer Desinfektionslösung für harte Kontaktlinsen. Achten Sie darauf, die Linse vollständig mit der Lösung zu bedecken.
  7. Einwirkzeit: Lassen Sie die Linse gemäß den Anweisungen der Desinfektionslösung die vorgeschriebene Einwirkzeit im Kontaktlinsenbehälter. Wiederholen Sie die Schritte für die andere Linse.
  8. Aufbewahrung: Bewahren Sie die Kontaktlinsen immer in einem sauberen Kontaktlinsenbehälter mit frischer Desinfektionslösung auf, wenn Sie sie nicht tragen.

Harte oder weiche Kontaktlinsen?

Bei der Entscheidung zwischen harten und weichen Kontaktlinsen spielen individuelle Bedürfnisse, Sehkorrekturanforderungen, Augengesundheit und persönliche Präferenzen eine Rolle. Im Folgenden finden Sie nützliche Informationen, die Ihnen bei der Wahl behilflich sein können:

Harte Kontaktlinsen

Harte Kontaktlinsen bestehen aus einem festen und gasdurchlässigen Material. Sie ermöglichen in der Regel eine präzisere Sehkorrektur, insbesondere bei komplexen Sehfehlern wie Astigmatismus. Zudem zeichnen sich harte Linsen durch ihre Langlebigkeit aus, vorausgesetzt sie werden ordnungsgemäß gepflegt. Durch ihre gute Sauerstoffdurchlässigkeit gewährleisten sie eine ausreichende Belüftung des Auges.

Weiche Kontaktlinsen

Weiche Kontaktlinsen bestehen aus einem flexiblen Material mit hoher Wasseraufnahme. Sie bieten oft einen höheren Tragekomfort und erfordern in der Regel weniger Eingewöhnungszeit im Vergleich zu harten Linsen. Es gibt eine Vielzahl von Optionen, darunter Tageslinsen, Monatslinsen und spezielle Linsen für trockene oder empfindliche Augen, um individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden.

Was kosten harte Kontaktlinsen?

Die Kosten für harte Kontaktlinsen können je nach verschiedenen Faktoren variieren, einschließlich der Art der Linsen, des Anbieters und des Standorts. Im Allgemeinen können harte Kontaktlinsen tendenziell etwas teurer sein als weiche Kontaktlinsen. Die Kosten für harte Kontaktlinsen können je nach Art der Linsen variieren. Hier sind einige Richtwerte für die Kosten von harten Kontaktlinsen in verschiedenen Kategorien:

  • Tageslinsen: Die Kosten für harte Tageslinsen liegen normalerweise zwischen 20 und 50 Euro pro Linse, abhängig von der Marke und dem Anbieter. Da Tageslinsen nur für einen Tag getragen und dann entsorgt werden, fallen regelmäßige Nachkäufe an.
  • Monatslinsen: Harte Monatslinsen kosten in der Regel zwischen 50 und 100 Euro pro Linse. Diese Linsen werden monatlich ersetzt und erfordern eine regelmäßige Reinigung und Pflege.
  • Speziallinsen: Spezielle harte Kontaktlinsen, wie z.B. torische Linsen für Astigmatismus oder multifokale Linsen für Alterssichtigkeit, können etwas teurer sein. Die Kosten variieren je nach Marke, Komplexität der Anpassung und individuellen Anforderungen.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Kosten für harte Kontaktlinsen nicht nur den Kauf der Linsen selbst umfassen, sondern auch die regelmäßige Nachkontrolle beim Augenarzt sowie die notwendigen Reinigungs- und Pflegeprodukte. Als Alternative zu harten Kontaktlinsen kann eine Augenlaseroperation in Betracht gezogen werden, da es sich um eine einmalige Investition handelt. 

Unser Fazit: Harte Kontaktlinsen - Komfortable Sehkorrektur mit gewissen Einschränkungen

Harte Kontaktlinsen bieten eine präzise Sehkorrektur und sind dadurch einen zuverlässige Wahl für Menschen, die klare und stabile Sicht suchen. Es ist wichtig, einen Augenarzt zu konsultieren, um die richtigen harten Kontaktlinsen für Ihre individuellen Bedürfnisse zu finden. Wir können die geeigneten Linsen empfehlen und Ihnen Tipps zur richtigen Pflege und Hygiene geben, da Ihre Augengesundheit nur durch regelmäßige Pflege und Kontrolluntersuchungen erhalten bleibt.

Allerdings ist nicht jeder ist für harte Kontaktlinsen geeignet oder kann den erforderlichen Aufwand für die Anpassung und Pflege aufbringen. Bei ARTEMIS bieten wir eine umfassende Beratung über verschiedene Behandlungsmöglichkeiten an, die es Ihnen ermöglichen, dauerhaft auf Sehhilfen wie Brille oder Kontaktlinsen zu verzichten. Gemeinsam finden wir die beste Sehkorrekturoption, die Ihren individuellen Bedürfnissen und Lebensumständen gerecht wird. Lassen Sie sich gerne von uns ausführlich informieren.