Kontaktlinsen bei Geburt und Schwangerschaft
ARTEMIS-Magazin informiert

Ratgeber: Kontaktlinsen in der Schwangerschaft und bei der Geburt - Was ist zu beachten?

Während der Schwangerschaft gibt es viele Veränderungen im Körper einer Frau. Für einige Frauen kann das Tragen von Kontaktlinsen während der Schwangerschaft unbequem oder problematisch sein. Die hormonellen Veränderungen und mögliche Sehveränderungen während dieser Zeit können die Verträglichkeit von Kontaktlinsen beeinflussen. In diesem Magazinbeitrag werden wir einige Tipps geben, wie Sie die Kontaktlinsen weiterhin tragen können oder welche alternativen Optionen möglich sind.

Erfahren Sie hier mehr über das Tragen von Kontaktlinsen während der Schwangerschaft und bei der Geburt.

Wie verändern sich die Augen in der Schwangerschaft?

Während der Schwangerschaft können sich die Augen einer Frau verändern. Diese Veränderungen können auf hormonelle Schwankungen, erhöhten Blutfluss und Flüssigkeitsansammlungen im Körper zurückzuführen sein. Die meisten Veränderungen sind vorübergehend und normalerweise kehrt die Sehkraft nach der Schwangerschaft wieder zur Normalität zurück. Dennoch ist es ratsam, regelmäßige Augenuntersuchungen während der Schwangerschaft durchzuführen und bei Bedenken einen Augenarzt aufzusuchen, um die Augengesundheit zu überwachen und gegebenenfalls Anpassungen vorzunehmen.

Hier sind einige mögliche Veränderungen, die auftreten können:

  • Sehveränderungen: Einige Frauen bemerken eine vorübergehende Veränderung ihrer Sehkraft während der Schwangerschaft. Dies kann eine vorübergehende Verschlechterung oder Verbesserung der Sehschärfe umfassen.
  • Trockene Augen: Hormonelle Veränderungen während der Schwangerschaft können zu einer vorübergehenden Trockenheit der Augen führen. Dies kann zu einem unangenehmen Gefühl von Trockenheit, Brennen oder Reizung führen. Es ist wichtig, die Augen ausreichend mit Tränenersatzmitteln oder Augentropfen zu befeuchten, um den Komfort zu verbessern.
  • Empfindlichkeit gegenüber Licht: Eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber hellem Licht, grellem Licht oder Blendung können während der Schwangerschaft auftreten. Dies kann durch hormonelle Veränderungen oder Veränderungen in der Augenstruktur verursacht werden.
  • Hornhautverkrümmung: Bei einigen Frauen kann es während der Schwangerschaft zu vorübergehenden Veränderungen der Hornhautform kommen. Dies kann zu vorübergehender Astigmatismus führen und zu unscharfer Sicht führen. Eine vorübergehende Anpassung der Sehkorrektur, wie eine vorübergehende Änderung der Kontaktlinsen oder Brillenstärke, kann erforderlich sein.

Kontaktlinsen tragen während der Schwangerschaft

Die meisten Frauen können ihre Kontaktlinsen in der Schwangerschaft weiterhin nutzen. Besprechen Sie mit Ihrem Augenarzt eventuelle Bedenken bezüglich des Tragens von Kontaktlinsen während der Schwangerschaft. Aufgrund der körperlichen Veränderungen sollten Sie in jedem Fall einige Dinge berücksichtigen:

  • Hormonelle Veränderungen: Während der Schwangerschaft können hormonelle Veränderungen auftreten, die Auswirkungen auf die Augen und die Verträglichkeit von Kontaktlinsen haben können. Einige Frauen berichten von vorübergehender Trockenheit der Augen oder einer erhöhten Empfindlichkeit gegenüber Kontaktlinsen während der Schwangerschaft. In solchen Fällen könnte es notwendig sein, die Tragezeit zu verkürzen oder auf eine andere Art von Kontaktlinsen zu wechseln.
  • Veränderungen der Sehkraft: Veränderungen der Sehkraft können kann dazu führen, dass die aktuellen Kontaktlinsen nicht mehr die optimale Korrektur bieten und Anpassungen erforderlich sind.
  • Pflege und Hygiene: Während der Schwangerschaft besteht ein erhöhtes Risiko für Infektionen, einschließlich Augeninfektionen. Es ist daher wichtig, die Kontaktlinsen ordnungsgemäß zu reinigen und die Hygienepraktiken strikt einzuhalten.
  • Ödeme und Schwellungen: In einigen Fällen können Schwangerschaftsödeme (Flüssigkeitsansammlungen) zu einer vorübergehenden Änderung der Hornhautform führen, was die Passform der Kontaktlinsen beeinträchtigen kann.

Augenlasern in der Schwangerschaft

Das Augenlasern während der Schwangerschaft und Stillzeit wird im Allgemeinen nicht empfohlen. Während dieser Zeit unterliegt der Körper zahlreichen hormonellen und physiologischen Veränderungen, die Auswirkungen auf die Augengesundheit haben können. Für das Augenlasern ist ein wichtiges Kriterium die Stabilität der Sehstärke. Während der Schwangerschaft können sich Sehveränderungen ergeben, einschließlich vorübergehender Veränderungen der Sehstärke. Da das Augenlasern darauf abzielt, eine dauerhafte Sehkorrektur zu erreichen, ist es wichtig, dass die Sehstärke stabil ist, um genaue Ergebnisse zu erzielen. Diese Stabilität ist während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht gegeben.

Sollten Sie eine Schwangerschaft planen, kann das Augenlasern vor der Schwangerschaft eine Möglichkeit sein, um mögliche Sehkorrekturbedürfnisse zu erfüllen und Problemen mit Kontaktlinsen auszuschließen. Informieren Sie sich bei uns über Ihre Behandlungsmöglichkeiten.

leben ohne brille tb 02

Infoabend Augenlasern: Jetzt kostenlos anmelden!


Lernen Sie die Möglichkeiten des Augenlaserns kennen und erhalten Sie Antworten auf all Ihre Fragen direkt von unseren Experten!

Kontaktlinsen tragen während der Geburt

Es wird nicht empfohlen, Kontaktlinsen während der Geburt zu tragen. Während des Geburtsvorgangs können verschiedene Faktoren auftreten, die das Tragen von Kontaktlinsen unpraktisch oder sogar gefährlich machen können. Während der Geburt kann es zu unkontrollierten Bewegungen und Druck auf den Augen kommen. Kontaktlinsen könnten dabei beschädigt werden oder das Auge verletzen. Zudem können die Augen durch den starken Druck während der Wehen gereizt werden, was zu Beschwerden führen kann. Wir empfehlen Ihnen für den Geburtsvorgang auf eine Brille umzusteigen.

4 Tipps für Kontaktlinsenträgerinnen während der Schwangerschaft

  1. Regelmäßige Augenuntersuchungen: Vereinbaren Sie regelmäßige Termine bei Ihrem Augenarzt, um die Gesundheit Ihrer Augen während der Schwangerschaft zu überwachen. Sie können Veränderungen in deiner Sehstärke oder andere Probleme erkennen und entsprechende Anpassungen an deinen Kontaktlinsen vornehmen.
  2. Hygienepraktiken einhalten: Achten Sie auf eine gute Hygiene beim Umgang mit deinen Kontaktlinsen. Reinigen und desinfizieren Sie Ihre Kontaktlinsen gemäß den Anweisungen des Herstellers.
  3. Tragezeiten beachten: Achte auf die empfohlenen Tragezeiten für deine Kontaktlinsen. Schwangerschaftshormone können zu trockenen Augen führen, daher kann es sein, dass Sie Ihre Kontaktlinsen möglicherweise nicht so lange tragen können wie gewohnt.
  4. Feuchtigkeitsspendende Augentropfen verwenden: Wenn Sie während der Schwangerschaft vermehrt unter trockenen Augen leiden, können feuchtigkeitsspendende Augentropfen helfen.

Es ist wichtig, Ihre individuellen Bedürfnisse und Symptome zu berücksichtigen. Konsultieren Sie Ihren Augenarzt bereits vor der geplanten Schwangerschaft, um spezifische Ratschläge für Ihre individuelle Situation zu erhalten und mögliche Probleme frühzeitig zu erkennen. Denken Sie daran, dass die Gesundheit und das Wohlbefinden von Ihnen und Ihrem Baby während der Schwangerschaft oberste Priorität haben. Augenlasern kann als Alternative in Betracht gezogen werden, um Unbehagen oder weitere Probleme beim Tragen von Kontaktlinsen während der Schwangerschaft und Stillzeit zu vermeiden und eine dauerhafte Sehkorrektur zu erhalten.

leben ohne brille tb 02

Sie träumen von einem Leben ohne Brille oder Kontaktlinsen?


Erfüllen Sie sich Ihren Traum von unabhängigem Sehen und genießen Sie jeden Moment in vollen Zügen. Informieren Sie sich jetzt und machen Sie den ersten Schritt in ein Leben ohne Brille!

Unser Fazit: Kontaktlinsen während der Schwangerschaft – sorgen Sie für den richten Augenschutz!

Hormonelle Veränderungen und andere Faktoren haben während der Schwangerschaft Auswirkungen auf die Augengesundheit. Das Tragen von Kontaktlinsen während der Schwangerschaft kann aus diesem Grund für einige Frauen mit Herausforderungen verbunden sein. Beachten Sie unsere Tipps für Kontaktlinsenträgerinnen während der Schwangerschaft und konsultieren Sie regelmäßig Ihren Augenarzt, um auf Veränderungen schnellstmöglich einzugehen. Einige Frauen entscheiden sich für das Augenlasern vor der Schwangerschaft, um die Probleme mit Kontaktlinsen zu umgehen. Es bietet eine dauerhafte Sehkorrektur und kann den Komfort während der Schwangerschaft verbessern. Eine umfassende Beratung mit einem erfahrenen Augenarzt ist unerlässlich, um individuelle Voraussetzungen zu bewerten und die richtige Entscheidung zu treffen.