tageslinsen nachtlinsen sicherheit risiken alternativen
ARTEMIS-Magazin informiert

Wie sicher sind Tag-und-Nacht-Linsen? - Erklärung, Risiken, Alternativen

Tag-und-Nacht-Linsen sind eine flexible Option für Kontaktlinsenträger, die sowohl tagsüber als auch während des Schlafs klare Sicht haben möchten. Morgens nicht erst nach der Brille tasten, sondern mit klarer Sicht wach werden, ist eine verlockende Aussicht. Doch wie sicher sind diese speziellen Linsen wirklich? In diesem Magazinartikel werfen wir einen genaueren Blick auf Tag-und-Nacht-Linsen und zeigen deren potenzielle Risiken auf. Wir beleuchten auch wichtige Sicherheitshinweise und geben Empfehlungen für eine verantwortungsvolle Verwendung. Wenn Sie daran interessiert sind, Ihre Kontaktlinsen rund um die Uhr zu tragen, sollten Sie unbedingt weiterlesen, um fundierte Entscheidungen für Ihre Augengesundheit zu treffen. Informieren Sie sich, bevor Sie sich für den Einsatz dieser Linsen entscheiden.

Erfahren Sie hier mehr über Tag-und-Nacht-Linsen.

Was sind Tag-und-Nacht-Linsen?

Tag-und-Nacht-Linsen, auch als Extended-Wear-Linsen bekannt, sind spezielle Kontaktlinsen, die eine kontinuierliche Tragezeit über einen längeren Zeitraum ermöglichen, einschließlich des Schlafs. Im Gegensatz zu herkömmlichen Kontaktlinsen, die normalerweise vor dem Schlafengehen entfernt werden müssen, können Tag-und-Nacht-Linsen über Nacht auf dem Auge verbleiben. Diese Linsen sind so konzipiert, dass sie eine ausreichende Sauerstoffversorgung für das Auge gewährleisten, auch wenn sie über einen längeren Zeitraum getragen werden. Sie bestehen aus Materialien, die eine hohe Sauerstoffdurchlässigkeit ermöglichen, um das Risiko von Komplikationen wie Hornhautschädigung oder Infektionen zu verringern. Tag-und-Nacht-Linsen bieten den Vorteil, dass sie tagsüber und während des Schlafs klare Sicht ohne den Einsatz von Brille oder herkömmlichen Kontaktlinsen ermöglichen. Sie sind besonders beliebt bei Menschen, die eine hohe Sehkorrektur benötigen oder bestimmte Aktivitäten ausüben, bei denen der Gebrauch von Brillen oder herkömmlichen Linsen unpraktisch ist.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass nicht jeder für Tag-und-Nacht-Linsen geeignet ist. Die Eignung für diese Art von Linsen hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich der individuellen Augengesundheit, der Tragekomfort und der Empfehlung des Augenarztes. Eine genaue Anpassung und regelmäßige Nachkontrollen sind unerlässlich, um sicherzustellen, dass die Linsen sicher und effektiv verwendet werden können.

Sind Tag-und-Nacht-Linsen schädlich?

Tag-und-Nacht-Linsen müssen gemäß den Empfehlungen des Augenarztes verwendet werden und vorab für Sie als geeignet bewertet werden. Es gibt potenzielle Risiken, die aufgrund der langen Tragedauer und bei unsachgemäßem Gebrauch auftreten können. Dazu gehören:

  • Erhöhtes Infektionsrisiko: Wenn Tag-und-Nacht-Linsen nicht ordnungsgemäß gereinigt, desinfiziert oder ersetzt werden, können sich Bakterien oder Pilze auf den Linsen ansammeln, was zu Augeninfektionen führen kann. Das Tragen von Kontaktlinsen während des Schlafs kann das Infektionsrisiko erhöhen. Bakterien und andere Verunreinigungen haben die Möglichkeit, sich auf den Linsen anzusammeln, was zu schweren Augeninfektionen führen kann.
  • Hornhautschädigung: Eine längere Tragezeit von Kontaktlinsen kann die Sauerstoffversorgung der Hornhaut beeinträchtigen, insbesondere wenn sie nicht für eine kontinuierliche Tragezeit zugelassen sind. Dies kann zu Hornhautschädigungen führen.
  • Trockenheit und Unbehagen: Tag-und-Nacht-Linsen können zu trockenen Augen führen, insbesondere wenn sie über einen längeren Zeitraum getragen werden, da sie die Tränenproduktion beeinträchtigen und das Auge austrocknen können. Dies kann zu Unbehagen und Irritationen führen.

Es ist wichtig, die Tragezeit, Reinigung und Pflegeanweisungen des Herstellers zu befolgen und regelmäßige Kontrolluntersuchungen bei Ihrem Augenarzt durchzuführen, um zu vermeiden, dass Tag-und-Nacht-Linsen schädlich für Ihre Augen sind. Letztendlich ist die Sicherheit von Tag-und-Nacht-Linsen auch von der individuellen Verträglichkeit und den Augenbedürfnissen jedes Einzelnen abhängig. Es ist ratsam, mit einem Augenarzt zu besprechen, um zu bestimmen, ob diese Art von Linsen für Sie geeignet ist und wie Sie sie sicher verwenden können.

Alternativen zu Tag-und-Nacht-Linsen

Tag-und-Nacht-Linsen bieten zweifellos Komfort, können jedoch auch schädlich für die Augen sein. Wenn Sie Bedenken bezüglich der Sicherheit von Tag-und-Nacht-Linsen haben oder bereits schlechte Erfahrungen damit gemacht haben, gibt es alternative Optionen, die Sie in Betracht ziehen können. Insbesondere dann, wenn Sie die Brillenfreiheit weiterhin genießen möchten:

  • Tageslinsen: Tageslinsen bieten hohe Hygiene und Bequemlichkeit, da sie für den einmaligen Gebrauch vorgesehen sind und keine Reinigung oder Aufbewahrung erfordern.
  • Laser-Augenchirurgie: Eine beliebte Methode zur dauerhaften Sehkorrektur ist die Laser-Augenchirurgie, auch bekannt als LASIK oder Femto-LASIK. Bei diesen Verfahren wird die Form der Hornhaut durch einen Laser verändert, um die Brechung des Lichts zu korrigieren und das Sehvermögen zu verbessern. LASIK und Femto-LASIK sind bewährte Verfahren mit einer hohen Erfolgsrate.
  • Implantierbare Kontaktlinsen: Bei dieser Methode werden Kontaktlinsen dauerhaft in das Auge implantiert, um die Sehkraft zu korrigieren. Im Gegensatz zu herkömmlichen Kontaktlinsen müssen diese nicht täglich eingesetzt oder entfernt werden.
  • Refraktive Linsenaustausch-Operation: Diese Operation ähnelt der Operation für den Grauen Star und beinhaltet den Austausch der natürlichen Augenlinse durch eine künstliche Linse, die die Sehkorrektur ermöglicht. Dieses Verfahren kann bei verschiedenen Sehproblemen eingesetzt werden.

Unser Fazit: Tag- und-Nacht-Linsen sind nicht für jeden die beste Option!

Tag-und-Nacht-Linsen können für manche Menschen eine vorübergehende Lösung zur Sehkorrektur sein, aber sie bergen Risiken wie Infektionen, Hornhautverformungen und trockene Augen. Für eine dauerhafte Sehkorrektur können alternative Methoden wie Laser-Augenchirurgie, implantierbare Kontaktlinsen und refraktive Linsenaustausch-Operationen in Frage kommen. Es ist ratsam, einen Augenarzt zu konsultieren, um die am besten geeignete Methode entsprechend der individuellen Situation und Bedürfnisse zu bestimmen. Ihre Augengesundheit sollte stets an erster Stelle stehen.