Madagascar-shy and poor african girl with headkerchief
ARTEMIS-Magazin informiert

Trachom: Erklärung, Ursachen, Symptome, Behandlung & Prävention der Augeninfektion

Das Trachom, eine bakterielle Infektion des Auges, hat sich weltweit zu einer der führenden Ursachen für Blindheit entwickelt. Diese vernachlässigte Krankheit, in Europa kaum bekannt, betrifft vor allem Gemeinschaften mit begrenztem Zugang zu sauberem Wasser und angemessenen sanitären Einrichtungen. In diesem Blogartikel werden wir uns eingehender mit den Ursachen, Symptomen und Behandlungsmöglichkeiten von einem Trachom befassen und betonen, wie Prävention und öffentliche Gesundheitsprogramme dazu beitragen können, diese Krankheit zu bekämpfen.

Erhalten Sie in unserem Magazinbeitrag einen Überblick über das Trachom.

Was ist ein Trachom? - Erklärung

Das Trachom ist eine bakterielle Infektion des Auges, die durch das Bakterium Chlamydia trachomatis verursacht wird. Nach dem Bakterium ist das Trachom benannt. Bei der Erkrankung handelt sich um eine chronische Form der Bindehautentzündung, die durch dieses Bakterium verursacht wird. Das Trachom ist vor allem in Entwicklungsländern verbreitet und kann zu schwerwiegenden Augenschäden und letztendlich zur Erblindung führen. Es ist weltweit eine der häufigsten infektiösen Ursachen für Blindheit. Die Erkrankung wird auch "Ägyptische Körnerkrankheit" oder "Körnerkrankheit“ genannt. Dabei ist das Trachom nicht etwas auf Ägypten beschränkt, sondern in verschiedenen Teilen der Welt verbreitet, insbesondere in Regionen mit schlechter sanitärer Versorgung, begrenztem Zugang zu sauberem Wasser und überfüllten Wohnbedingungen. Die umgangssprachliche Bezeichnung "Ägyptische Körnerkrankheit" hat sich aufgrund der Häufigkeit in ägyptischen Gemeinschaften und der Verbindung zu den körnerartigen, follikulären Läsionen auf der Innenseite des Augenlids ergeben. Diese weißlichen Knötchen sind charakteristisch für das fortgeschrittene Stadium des Trachoms.

Ursachen des Trachoms

Das Trachom wird durch das Bakterium Chlamydia trachomatis verursacht. Die Bakterien werden in der Regel durch Tröpfcheninfektion, beispielsweise durch Niesen oder Husten, von einer infizierten Person auf andere übertragen. Die Übertragung kann auch durch den Kontakt mit Sekreten aus den Augen oder der Nase einer infizierten Person erfolgen. Darüber hinaus können Gegenstände wie Handtücher oder Augen-Make-up, die mit infizierten Sekreten in Kontakt gekommen sind, zur Verbreitung der Bakterien beitragen. Faktoren wie unzureichende Hygiene, Überbevölkerung, schlechte sanitäre Einrichtungen und mangelnder Zugang zu sauberem Wasser begünstigen die Ausbreitung der Infektion. Besonders betroffen sind Gemeinschaften in Entwicklungsländern, in denen Armut und schlechte sanitäre Bedingungen vorherrschen. Chlamydia trachomatis verursacht nicht nur Trachom, sondern auch andere Infektionen im Genitalbereich und Atemwegserkrankungen wie Chlamydienkonjunktivitis und Chlamydienpneumonie.

Symptome des Trachoms

Die Infektion der Ägyptischen Körnerkrankheit entwickelt sich schrittweise und kann in drei Stadien eingeteilt werden.

  1. Aktive Entzündung (Follikuläre Konjunktivitis): Im frühen Stadium von Trachom, der aktiven Entzündung oder follikulären Konjunktivitis genannt, bilden sich kleine, körnerartige Erhebungen, die als Follikel bezeichnet werden. Diese weißlich gefüllten Bläschen sind ein charakteristisches Merkmal der Krankheit und treten auf der Bindehautoberfläche auf. Die Follikel sind eine Ansammlung von Lymphgewebe und entstehen als Reaktion auf die Infektion mit dem Bakterium Chlamydia trachomatis. Dieses Stadium ist gekennzeichnet durch gerötete Augen, Tränenfluss, Ausfluss aus den Augen, angeschwollene Lider, Juckreiz und Lichtempfindlichkeit.
  2. Vernarbung (Follikuläre Entropium): Mit der Zeit kann sich Trachom zu einem fortgeschrittenen Stadium entwickeln, bei dem Narbenbildung und Vernarbung der Bindehaut auftreten. An den Stellen der Vernarbung können Läsionen auftreten. Diese Läsionen sind abnormal verändertes Gewebe, das eine Narbenbildung aufweist und die Oberfläche der Bindehaut verändert. Die Läsionen können unterschiedliche Formen haben und zur Beeinträchtigung des Sehvermögens führen. Die Follikel vergrößern sich, bis sie aufplatzen und sich Narben bilden, die dazu führen, dass die Augenlider nach innen rollen. Die Wimpern reiben dann auf der Oberfläche des Auges, was zu Reizungen, Schmerzen, Hornhautschäden und Sehverlust führen kann.
  3. Schwere Vernarbung (Trichiasis): In diesem Stadium sind die Narben stärker ausgeprägt, und die Wimpern wachsen nach innen und reiben direkt auf der Hornhaut. Dies kann zu Hornhautgeschwüren, Schmerzen, Sehverschlechterung und letztendlich zur Erblindung führen.

Augenkrankheiten

Lidoperation vom Spezialisten

PREV
NEXT

Therapie eines Trachoms

Die Behandlung der Körnerkrankheit und anderen Infektionen durch Chlamydia trachomatis erfolgt in der Regel mit Antibiotika. Antibiotika wie Azithromycin oder Tetracyclin werden oral verabreicht und helfen dabei, die bakterielle Infektion zu bekämpfen. Die frühzeitige Behandlung ist wichtig, um das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern und Komplikationen zu minimieren. Um die Ausbreitung von Chlamydia trachomatis und Trachom zu kontrollieren, sind verbesserte Hygienemaßnahmen, der Zugang zu sauberem Wasser und sanitären Einrichtungen, Massenbehandlungen mit Antibiotika in betroffenen Gemeinschaften und Aufklärungsprogramme über die Übertragungswege und Präventionsmaßnahmen von großer Bedeutung.

Die Maßnahmen zur Behandlung lassen sich so zusammenfassen:

  • Verbesserung der Hygiene: Maßnahmen zur Förderung der Gesichts- und Handhygiene sowie zur Verbesserung der sanitären Bedingungen können dazu beitragen, die Ausbreitung der Körnerkrankheit zu reduzieren.
  • Antibiotika: Die Verabreichung von Antibiotika wie Azithromycin oder Tetracyclin hilft, die bakterielle Infektion zu bekämpfen.
  • Lidchirurgie: Wenn Vernarbungen oder Trichiasis, Wimpern, die nach innen wachsen, auftreten, kann eine chirurgische Korrektur erforderlich sein, um die Wimpern von der Hornhaut wegzulenken und weitere Schäden zu verhindern. Die betroffenen Wimpern werden entfernt und eine Neuausrichtung der Lidkante wird vorgenommen.
  • Hornhauttransplantation: In einigen Fällen, in denen die Hornhaut bereits erheblich geschädigt ist, kann eine Hornhauttransplantation erforderlich sein. Dabei wird die erkrankte Hornhaut durch eine Spenderhornhaut ersetzt, um das Sehvermögen wiederherzustellen und weitere Komplikationen zu vermeiden.

Behandlungen

Ihr Augenlid in bewährten Händen

PREV
NEXT

Prävention eines Trachoms

Die Prävention der Körnerkrankheit ist von entscheidender Bedeutung, um das Auftreten der Krankheit zu reduzieren. Öffentliche Gesundheitsprogramme konzentrieren sich auf Massenbehandlungen mit Antibiotika in betroffenen Gemeinden, Schulungen zur Gesichts- und Handhygiene sowie die Förderung des Zugangs zu sauberem Wasser und angemessenen sanitären Einrichtungen. Durch gezielte Aufklärung und Sensibilisierung können Menschen über die Übertragungswege und die Bedeutung der Prävention informiert werden.

Unser Fazit: Trachom durch Prävention & effektive Behandlung vermeidbar!

Das Trachom ist eine vermeidbare Ursache für Blindheit, die hauptsächlich in Gemeinschaften mit schlechten hygienischen Bedingungen auftritt. Die rechtzeitige Behandlung und Prävention der Körnerkrankheit sind entscheidend, um schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden und die Ausbreitung der Krankheit einzudämmen. Es ist wichtig, das Trachom frühzeitig zu erkennen und zu behandeln, um irreversible Schäden zu verhindern. Durch gezielte Maßnahmen zur Behandlung mit Antibiotika, Lidchirurgie, Verbesserung der Hygienepraktiken und Präventionsmaßnahmen kann das Trachom als Ursache für Blindheit reduziert und letztendlich ausgerottet werden.