Allergie auf Brillen
ARTEMIS-Magazin informiert

Ratgeber: Allergie auf Brillen - Arten, Ursachen, Symptome, Alternativen & Lösungen

Allergien auf Brillen können die Freude am Tragen Ihrer Sehhilfe erheblich beeinträchtigen. Juckende Haut, Reizungen und unangenehme Symptome sind für viele Brillenträger ein bekanntes Problem. Aber zum Glück gibt es Lösungen. In diesem Magazinartikel werden wir die Ursachen und Symptome von Brillenallergien untersuchen und Ihnen praktische Tipps und Lösungen vorstellen.

Lesen Sie weiter, um mehr über allergische Reaktionen auf Brillen zu erfahren.

Allergien auf Brillen: Die Arten im Überblick

Allergische Reaktionen auf Brillen können verschiedene Formen annehmen. Hier sind einige häufige Symptome und ihre Ursachen:

  • Kontaktallergie auf Brillen: Dies tritt auf, wenn die Haut mit allergenen Substanzen in Berührung kommt, die in den Bestandteilen Ihrer Brille enthalten sein können, wie Nickel, Silikon oder bestimmte Kunststoffe.
  • Kontaktekzem bei Brillen: Dies ist eine Reaktion der Haut auf den Kontakt mit bestimmten Substanzen in der Brille, die Entzündungen, Juckreiz und Hautausschläge verursachen kann.

Eine spezifische Art von Brillenallergie ist eine Brillenunverträglichkeit. Mehr zur Brillenunverträglichkeit erfahren Sie in einem weiteren Magazinartikel.

Ursachen von Kontaktallergien bei Brillen

Allergische Reaktionen auf Brillen können durch verschiedene Ursachen ausgelöst werden. Hier sind einige häufige Faktoren, die zu allergischen Reaktionen im Zusammenhang mit Brillen führen können:

  • Materialien in der Brille: Die Materialien, aus denen Brillen hergestellt sind, können allergische Reaktionen hervorrufen. Hier sind einige potenzielle Auslöser:
    • Nickel: Dieses Metall wird oft in Brillenbügeln und -gestellen verwendet und ist ein bekannter Auslöser für Kontaktallergien.
    • Silikon: Silikon kann in Nasenpads und Bügelenden enthalten sein und bei einigen Menschen  allergische Reaktionen verursachen.
    • Kunststoffe und Acetat: Bestandteile von Brillengestellen können ebenfalls allergische Reaktionen auslösen, insbesondere wenn sie minderwertige oder nicht hypoallergene Materialien enthalten.
  • Nasenpads und Bügelenden: Diese Teile der Brille, die direkt mit Ihrer Haut in Kontakt kommen, können Reizungen und allergische Reaktionen hervorrufen, insbesondere wenn sie aus allergieauslösenden Materialien bestehen.
  • Schweiß und Hautfette: Schweiß und Hautfette können sich auf den Brillenbügeln und Nasenpads ansammeln, was die Entstehung von Allergien begünstigen kann, da sie Bakterienwachstum und Reizungen fördern.
  • Kosmetikprodukte: Die Verwendung von Parfums, Make-up oder Hautpflegeprodukten in der Nähe der Brille kann dazu führen, dass allergene Substanzen auf die Brille gelangen und somit allergische Reaktionen auslösen.
  • Bakterien und Pilze: Brillen können eine ideale Umgebung für das Wachstum von Bakterien und Pilzen bieten, insbesondere wenn sie nicht regelmäßig gereinigt werden. Diese Mikroorganismen können Hautreizungen und allergische Reaktionen verursachen.
  • Kontaktallergene: Einige Menschen können auf bestimmte Stoffe in ihrer Umgebung empfindlich reagieren, und diese Stoffe können auf die Brille übertragen werden. Dies können Reinigungsmittel, Parfums oder andere Substanzen sein.
  • Hygiene: Eine unzureichende Reinigung und Pflege der Brille kann dazu führen, dass sich allergene Stoffe ansammeln und so das Risiko allergischer Reaktionen erhöhen.

Symptome von Kontaktallergien bei Brillen: Kontaktekzeme & Co.

Die Symptome von Allergien auf Brillen können sehr unangenehm sein und umfassen:

  • Hautreizungen
  • Juckreiz
  • Rötungen
  • Hautausschläge
  • Kontaktekzeme

5 hilfreiche Tipps zur Vorbeugung von Allergien bei Brillen

Hier sind einige Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um allergische Reaktionen auf Ihre Brille zu minimieren:

  • Allergiefreie Nasenpads und Bügelenden: Erkundigen Sie sich nach allergiefreien Nasenpads und Bügelenden aus hypoallergenem Material.
  • Anti-Allergie-Beschichtung: Einige Brillenhersteller bieten Brillengläser mit einer speziellen anti-allergischen Beschichtung an, um Allergien auf Brillen zu vermeiden.
  • Titan-Brillen: Titan ist ein Material, das sich oft gut für Personen mit empfindlicher Haut oder Nickelallergien eignet.
  • Regelmäßige Reinigung: Reinigen Sie Ihre Brille regelmäßig, um Allergene und Bakterien zu minimieren.
  • Hautpflege: Vermeiden Sie das Auftragen von Parfums oder Hautpflegeprodukten in der Nähe Ihrer Brille.

Alternativen zur Brille bei Allergien auf Brillen

Für einige Menschen kann das Tragen einer Brille zu einer Belastung werden, da sie unter allergischen Reaktionen wie Kontaktekzeme leiden. Dank der medizinischen Fortschritte können wir Ihnen bei ARTEMIS erprobte Alternativen zur herkömmlichen Brille. Eine zeitgemäße Wahl stellt der refraktive Linsentausch dar, ein innovatives Verfahren, das Menschen mit allergischen Reaktionen auf Brillen eine dauerhafte Sehkorrektur ermöglicht, ohne sich über allergische Reaktionen auf die Brille Gedanken machen zu müssen. Dieser Eingriff erfordert einen operativen Austausch der natürlichen Augenlinse gegen eine künstliche Linse. Eine ebenso attraktive Alternative zur Brille ist die Augenlaserbehandlung, die sich in den letzten Jahren als bewährte Methode zur dauerhaften Sehkorrektur etabliert hat. Unser hochqualifiziertes Team von Augenexperten bei ARTEMIS steht Ihnen gerne zur Verfügung, um Ihnen die beste Option gemäß Ihren individuellen Bedürfnissen und Anforderungen zu empfehlen. Zögern Sie nicht, uns noch heute zu kontaktieren, um sich über die verschiedenen Optionen informieren zu lassen.

leben ohne brille tb 02

Infoabend Augenlasern: Jetzt kostenlos anmelden!


Lernen Sie die Möglichkeiten des Augenlaserns kennen und erhalten Sie Antworten auf all Ihre Fragen direkt von unseren Experten!

Weiter zur Anmeldung

Unser Fazit: Allergie auf Brillen: Behandelbar und vermeidbar

Allergien auf Brillen sind zwar unangenehm, aber in den meisten Fällen behandelbar oder vermeidbar. Mit der richtigen Materialauswahl und Pflege Ihrer Brille sowie gegebenenfalls der Konsultation eines Facharztes können die meisten Menschen Ihre Sehhilfe bequem und allergiefrei tragen. Neben diesen bewährten Maßnahmen gibt es auch innovative Wege, um allergische Reaktionen auf Brillen zu überwinden. Der refraktive Linsentausch und die Augenlaserbehandlung sind solche Optionen. Mit diesen höchst effektiven Methoden kann die Sehkorrektur präzise und dauerhaft durchgeführt werden, ohne dass eine Brille benötigt wird. Dies kann nicht nur Allergien verhindern, sondern auch die Lebensqualität verbessern, indem sie Ihnen die Freiheit gibt, ohne Einschränkungen zu sehen. In Absprache mit unseren ARTEMIS-Augenexperten können wir Ihre Bedürfnisse ermitteln und entscheiden, ob der refraktive Linsentausch oder die Augenlaserbehandlung für Sie in Frage kommen. In jedem Fall sollten Sie wissen, dass allergische Reaktionen auf Brillen nicht Ihr Schicksal sind. Mit den richtigen Maßnahmen und modernen Lösungen können Sie Ihre Sehhilfe ohne unangenehme Symptome genießen.

leben ohne brille tb 02

Sie träumen von einem Leben ohne Brille oder Kontaktlinsen?


Erfüllen Sie sich Ihren Traum von unabhängigem Sehen und genießen Sie jeden Moment in vollen Zügen. Informieren Sie sich jetzt und machen Sie den ersten Schritt in ein Leben ohne Brille!