Brille perfekter Sitz
ARTEMIS-Magazin informiert

Für den perfekten Sitz & Tragekomfort: Die Brille richtig einstellen & anpassen

Ob es die ständig rutschende Brille während eines wichtigen Meetings ist oder die schief sitzende Lesebrille beim Vertiefen in ein gutes Buch - der richtige Sitz einer Brille kann den Unterschied zwischen klarer, komfortabler Sicht und wiederholten, frustrierenden Anpassungen ausmachen. In diesem Magazinartikel beleuchten wir, wie Sie durch kleine Einstellungen den perfekten Sitz Ihrer Brille sicherstellen können.

Lesen Sie weiter, um mehr über den bestmöglichen Sitz der Brille zu erfahren.

Optimaler Sitz der Brille: Warum ist er so wichtig?

Ein bestmöglicher Sitz der Brille sichert nicht nur den Tragekomfort, sondern auch, dass Ihre Augen genau durch den korrekten Punkt der Brillengläser blicken. Das Geheimnis für eine klare, unverzerrte Sicht und für die Vermeidung von Ermüdungserscheinungen liegt in der präzisen Ausrichtung Ihrer Brillengläser. Jedes Brillenglas ist speziell darauf ausgelegt, Ihre individuelle Sehschwäche über einen bestimmten Punkt, den so genannten optischen Mittelpunkt, zu korrigieren. Wenn die Brille nicht exakt ausgerichtet ist, müssen Ihre Augen ständig kleine Anpassungen vornehmen, um durch diesen Punkt zu blicken, was wiederum zu Augenbelastung und Kopfschmerzen führen kann. Doch ebenso bedeutend ist es, die Brille richtig einzustellen, um ein Rutschen, Drücken oder gar das Risiko eines Herunterfallens zu vermeiden. Ein optimaler Sitz der Brille geht Hand in Hand mit optimaler Sicht und Komfort. Dabei spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Vielleicht kennen Sie das unangenehme Gefühl, wenn die Brille am Ohr oder sogar auf einen Nerv hinter dem Ohr drückt? Oder wenn der Brillenbügel hinter dem Ohr drückt, sodass Sie ständig versucht sind, die Position Ihrer Brille anzupassen? Solche kleinen, aber ständigen Unannehmlichkeiten können nicht nur irritierend, sondern auf Dauer auch schmerzhaft sein. Hierbei treten oft Schwierigkeiten wie verschwommene Sicht, Kopfschmerzen oder Augenstress auf, weil die Brille nicht korrekt auf der Nase positioniert ist oder weil sie zu tief sitzt. Dies kann aufgrund einer ungleichmäßigen Gewichtsverteilung oder unzureichend eingestellten Brillenbügeln passieren. Um der Frage "Wie muss eine Brille sitzen?" nachzugehen, ist es essentiell, jeden Aspekt des Sitzes zu berücksichtigen, von den Nasenpads über den Nasensteg bis hin zu den Brillenbügeln. Ein leichtes Drücken auf die Nase kann auf Dauer ebenso störend sein wie ein Drücken hinter dem Ohr. Deshalb ist es essentiell, dass die Brillenbügel eingestellt sind, um Druckstellen und Beschwerden zu vermeiden. Ein seitlicher Abrutschen, ein unangenehmes Kneifen hinter den Ohren oder ein Drücken auf der Nase sind klare Anzeichen dafür, dass hier Handlungsbedarf besteht.

In einem weiteren Magazinartikel erhalten Sie Tipps, was zu tun ist, wenn Ihre Brille rutscht oder drückt.

Pool Banner Teaser Bilder Beitragsseiten Refraktiv 1200x800px 01

Sommer, Sonne, klare Sicht – ganz ohne Brille!

Seien Sie diesen Sommer mittendrin, statt nur dabei, und genießen Sie jeden Augenblick. Informieren Sie sich jetzt und machen Sie den Sprung in ein Leben ohne Brille!

Effektive Lösungen & Alternativen

Brille selber einstellen: Ist das möglich?

Es ist an der Zeit, uns die Frage zu stellen: Wie erreichen wir den optimalen Sitz der Brille? Und wie gestalten wir die Brille so, dass sie Teil unseres täglichen Komforts wird, und nicht zu einem störenden Element? Wenn Ihre Brille schief sitzt, könnte das an unausgeglichenen Brillenbügeln oder dem Brillengestell liegen, die eingestellt werden müssen. Ein Optiker kann die Brille anpassen und sicherstellen, dass die Bügel und der Nasensteg korrekt ausgerichtet sind, sodass die Brille nicht mehr schief sitzt. Für kleine Anpassungen, etwa an den Brillenbügeln oder Nasenpads, können Sie oft auch selbst Hand anlegen. Mit ein wenig Vorsicht und den richtigen Werkzeugen können Sie kleinere Probleme, wie eine leichte Schieflage oder einen lockeren Bügel, oft auch zuhause beheben.

Kosten der Brillenanpassung: Lohnt sich der Gang zum Optiker?

Es kann durchaus Sinn machen, Ihre Brille anpassen zu lassen. Selbst wenn dafür Kosten anfallen, ist eine professionelle Brillenanpassung beim Optiker oft der sicherste Weg, um eine korrekte Anpassung und damit den besten Sichtkomfort zu gewährleisten. Ein Experte kann nicht nur das Brillengestell anpassen, sondern prüft auch gleich die Position der Gläser und die korrekte Sitzposition auf Ihrer Nase.

Alternativen zur aufwendigen Brillenanpassung

Es ist unbestritten, dass eine Brille viele Vorteile und auch eine gewisse Ästhetik mit sich bringen kann. Doch die ständige Notwendigkeit der Anpassung und das regelmäßige Überprüfen des Sitzes der Brille kann für manche Menschen sowohl zeitaufwändig als auch ermüdend sein. Für jene, die nach einer einmaligen Lösung suchen, um klare Sicht ohne Brille zu erlangen, könnten Laser-Augenkorrekturen und Linsenimplantate interessante Alternativen darstellen.

Vorteile der Laser-Augenkorrekturen

  • Dauerhafte Lösung: Im Gegensatz zu Brillen, die regelmäßig angepasst werden müssen, bietet eine Laser-Augenkorrektur oftmals eine langfristige Lösung für bestimmte Sehprobleme.
  • Freiheit und Flexibilität: Die Eingriffe können dazu führen, dass Sie in vielen Lebensbereichen unabhängig von einer Brille werden – beim Sport, beim Reisen oder im Alltag.
  • Schneller Eingriff: Laser-Augenkorrekturen sind oft minimal-invasive Eingriffe, die schnell durchgeführt werden können.
  • Klare, unverstellte Sicht: Genießen Sie klare Sicht ohne Rahmen, der Ihren Blick einschränkt, oder Gläser, die bei Wetterveränderungen beschlagen oder verschmutzen.

Vorteile von Linsenimplantate

  • Breites Spektrum an Korrekturmöglichkeiten: Linsenimplantate können eine breite Palette von Sehproblemen korrigieren, einschließlich hoher Dioptrien, die nicht immer für Laserkorrekturen geeignet sind.
  • Biokompatibilität: Moderne Linsenimplantate sind in der Regel aus Materialien gefertigt, die vom Körper gut vertragen werden und minimale bis keine allergischen Reaktionen hervorrufen.
  • Klare Sicht bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen: Linsenimplantate können eine konstant klare Sicht bei verschiedenen Lichtverhältnissen und -intensitäten bieten, ohne dass Sie die Brille wechseln oder abnehmen müssen.
  • Anpassungsfähig: Für Menschen, die nicht für eine Laserbehandlung geeignet sind, bieten Linsenimplantate eine hervorragende Alternative.

Beide Optionen – sowohl die Laser-Augenkorrektur als auch die Linsenimplantation – können nicht nur dazu beitragen, das Sichtfeld zu klären, sondern auch den Alltag in vielen Bereichen erleichtern. Doch es ist essenziell, sich vorab umfassend über beide Eingriffe zu informieren und eine professionelle Beratung in Anspruch zu nehmen, um sicherzustellen, dass die gewählte Methode für Ihre individuellen Bedürfnisse und Voraussetzungen geeignet ist.

Unser Fazit: Optimaler Tragekomfort durch eine perfekt sitzende Brille ist ein Muss

Die optische Brillenanpassung ist kein Hexenwerk, aber sie erfordert Sorgfalt und ein gewisses Know-how. Ob Sie nun Ihre Brille selber einstellen, zum Optiker oder zum Augenarzt gehen, der perfekte Sitz der Brille sollte stets das Ziel sein, um klar und komfortabel durchs Leben zu blicken. Wenn Sie sich von dem zeitlichen Aufwand der Brilleneinstellung entlasten möchten, gibt es durchaus Alternativen. Unser Augenexperten bei ARTEMIS können Ihnen verschiedene Möglichkeiten präsentieren, die das Einstellen der Brille überflüssig machen. Wir stehen Ihnen gerne beratend zur Seite, um die optimalen Lösungen für Ihre persönlichen Anforderungen zu finden.