Rasterbrille
ARTEMIS-Magazin informiert

Sehkraft verbessern mit Rasterbrille? - Wirkung, Risiken & mehr im Überblick

In den letzten Jahren hat die Rasterbrille Aufmerksamkeit erregt, da sie als potenzielle Methode zur Verbesserung der Sehkraft beworben wird. Doch wie funktioniert eine Rasterbrille eigentlich, welche Wirkungen verspricht sie, und welche Risiken sind damit verbunden? In diesem Magazinartikel werfen wir einen genaueren Blick auf die Rasterbrille, ihre Mechanismen, potenzielle Vor- und Nachteile sowie wissenschaftliche Erkenntnisse, um ein besseres Verständnis für ihre Anwendung zu erhalten.

Lesen Sie weiter, um mehr über die Wirkung und Funktion der Rasterbrille zu erfahren.

Rasterbrille kaufen: Welche Rasterbrille ist die richtige?

Eine Rasterbrille, auch als Lochrasterbrille oder Lochbrille bezeichnet, ist eine spezielle Brille mit einem Gitter aus kleinen Löchern anstelle von durchgängigen Gläsern. Diese Löcher sollen das einfallende Licht beeinflussen und auf die Retina fokussieren. Befürworter dieser Brillen behaupten, dass sie kurzfristige Verbesserungen der Sehkraft bei bestimmten Problemen wie Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit bieten können. Wer sich eine Rasterbrille kaufen möchte, hat wahrscheinlich auch von Multidot- Brillen gehört. Multidot Brillen sind eine Weiterentwicklung der klassischen Rasterbrille. Anstelle von Löchern verwenden sie kleine farbige Punkte oder "Multidots", die in einem bestimmten Muster angeordnet sind. Diese Punkte sollen das einfallende Licht anders brechen und so eine Sehkraftverbesserung erzielen. Multidot Brillen werden ähnlich wie Lochrasterbrillen bei verschiedenen Sehproblemen eingesetzt. Je nachdem, ob Sie kurzsichtig, weitsichtig oder von einer anderen Sehbeeinträchtigung betroffen sind, kann die geeignete Rasterbrille variieren. Einige Brillen sind möglicherweise speziell für bestimmte Sehprobleme entwickelt worden. In den meisten Fällen sind es Rasterbrillen für Weitsichtigkeit und Kurzsichtigkeit, die durch die gezielte Brechung des Lichts vorübergehend eine schärfere Sicht ermöglichen. Die Rasterbrille wird auch bei Altersweitsichtigkeit, auch Presbyopie genannt, in Betracht gezogen. Die Rasterbrille kann das einfallende Licht auf die Netzhaut fokussieren und somit möglicherweise vorübergehende Verbesserungen der Nahsicht bieten. Bei einer Hornhautverkrümmung können die Linien oder Löcher auf den Gläsern dazu beitragen, das Licht so zu brechen, dass Unregelmäßigkeiten der Hornhaut teilweise korrigiert werden.

Diese Brillenarten haben in der Vergangenheit Interesse als potenzielle Methoden zur Sehkraftverbesserung geweckt. Sie sind jedoch auch Gegenstand kontroverser Diskussionen in der medizinischen Gemeinschaft, da die wissenschaftlichen Beweise für ihre Wirksamkeit begrenzt sind. Vor der Verwendung solcher Brillen ist es ratsam, sich von einem Augenarzt beraten zu lassen, um sicherzustellen, dass sie für Ihre individuellen Bedürfnisse geeignet sind.

Funktionsweise der Rasterbrille

Die Rasterbrille verwendet ein Gitter aus winzigen Löchern oder Linien, das vor den Augen getragen wird. Diese Anordnung hat den Zweck, das einfallende Licht zu manipulieren und auf die Netzhaut des Auges zu lenken. Die Funktionsweise lässt sich wie folgt beschreiben:

  • Stenopäische Lücke: Die stenopäische Lücke bezieht sich auf eine kleine Öffnung oder einen schmalen Spalt, durch nur ein begrenzter Lichtstrahl in das Auge gelangen kann. Die Rasterstruktur der Brille reduziert dadurch das Streulicht, das normalerweise in das Auge gelangen könnte. Wenn Licht durch diese kleine Öffnung fällt, wird der "Pinhole-Effekt" erzeugt.
  • Pinhole-Effekt: Die Löcher oder Linien auf den Gläsern der Rasterbrille wirken ähnlich wie kleine Öffnungen, durch die das Licht passiert. Bei dem Pinhole-Effekt dringt nur ein begrenztes Licht durch die Löcher in die Augen ein, wodurch Unschärfen und Brechungsfehler vorübergehend minimiert werden können, insbesondere bei bestimmten Arten von Sehproblemen wie Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit. Dadurch kann das Auge schärfere Bilder wahrnehmen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass dieser Effekt oft nur vorübergehend ist und nicht als dauerhafte Lösung für Sehprobleme angesehen werden sollte.

Wirkung der Rasterbrille

Die Wirksamkeit der Rasterbrille ist ein kontroverses Thema, das sowohl Befürworter als auch Kritiker hat. Die Anwendung der Rasterbrille ist einfach, und viele Menschen berichten von vorübergehenden Verbesserungen ihrer Sehschärfe. Dennoch ist es wichtig zu beachten, dass der Effekt der Rasterbrille oft nur temporär ist und keine langfristige, korrigierende Wirkung auf Sehprobleme hat. Das bedeutet, dass die Verbesserungen, die durch die Brille erzielt werden, nicht nachhaltig sind und die zugrunde liegenden Sehprobleme nicht dauerhaft korrigiert werden.

Risiken und Einschränkungen der Rasterbrille

Die Rasterbrille kann unangenehm sein und das periphere Sehen stark beeinträchtigen. Zudem besteht die Gefahr, dass Menschen auf wichtige visuelle Informationen verzichten, wenn sie die Brille tragen. Bei manchen Menschen kann die Verwendung einer Rasterbrille zu Fehlsichtigkeiten, Unwohlsein oder sogar Kopfschmerzen führen. Dies kann auf die ungewohnte visuelle Wahrnehmung durch die Löcher oder Linien auf den Gläsern zurückzuführen sein. In einigen Fällen kann die Verwendung einer Rasterbrille dazu führen, dass eine angemessene medizinische Behandlung verzögert wird. Wenn Sie ernsthafte Sehprobleme haben, sollten Sie sich von einem Augenarzt beraten lassen, bevor Sie sich für eine bestimmte Behandlung entscheiden.

Als Alternative entscheiden sich viele Menschen für eine dauerhafte Sehkorrektur. Sowohl das Augenlasern als auch die Linsenimplantation bieten eine dauerhafte Korrekturmöglichkeit, um unabhängig von Brillen zu sein. Beim Augenlasern wird die Hornhaut des Auges mit einem Laser präzise geformt, um die Brechkraft zu verändern und die Sehschwäche zu korrigieren. Bei der Linsenimplantation korrigieren die hochwertigen Kunstlinsen im Auge, die Sehschwäche und bieten dadurch eine langfristige und komfortable Lösung sein. Diese Verfahren bieten eine langfristige Lösung für Ihre Sehschwäche und ermöglichen Ihnen ein Leben ohne den täglichen Umgang mit Brillen. Wir beraten Sie gerne auch im Rahmen unserer Hotline welche Linsenoption oder welcher Eingriff für Sie am besten geeignet ist. 

Für ein Leben ohne Brille

Unser Fazit: Der Einsatz einer Rasterbrille zur Sehkraftverbesserung ist umstritten!

Es ist wichtig zu betonen, dass die Wirkungsweise der Rasterbrille kontrovers diskutiert wird. Einige Menschen berichten von kurzfristigen Verbesserungen ihrer Sehfähigkeit, während andere keinen spürbaren Nutzen feststellen. Wissenschaftliche Beweise für die langfristige Effektivität der Rasterbrille sind begrenzt. Bevor Sie jedoch eine Rasterbrille in Betracht ziehen, ist es ratsam, professionellen Rat einzuholen und die individuelle Eignung zu prüfen, um die bestmögliche Lösung für Ihre Sehbedürfnisse zu finden.

leben ohne brille tb 02

Infoabend Augenlasern: Jetzt kostenlos anmelden!


Lernen Sie die Möglichkeiten des Augenlaserns kennen und erhalten Sie Antworten auf all Ihre Fragen direkt von unseren Experten!

Weiter zur Anmeldung