Dehydration der Augen
ARTEMIS-Magazin informiert

Dehydration der Augen im Sommer: Ursachen, Risiken, Vorbeugung, Schutzmaßnahmen, Tipps & mehr

Mit den steigenden Temperaturen im Sommer erhöht sich auch das Risiko der Dehydration für den Körper und damit auch für die Augen. Die als empfindliche Sinnesorgane geltenden Augen benötigen eine konstante Hydration, um korrekt zu funktionieren. Lange Perioden der Hitzeexposition können die Hydration der Augen jedoch beeinträchtigen und Probleme wie Trockenheit und Reizungen verursachen. Daher ist es wichtig, ein Verständnis dafür zu entwickeln, wie man die Augen während der heißen Monate schützen und für deren ausreichende Befeuchtung sorgen kann.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie eine Dehydration der Augen im Sommer vermeiden können, welche Symptome auf mangelhafte Befeuchtung hinweisen und wie Sie Ihre Augen effektiv schützen.

Was genau ist eine Dehydration der Augen und welche Ursachen hat sie?

Die Dehydration ist ein Zustand, bei dem die Augen nicht genügend Feuchtigkeit erhalten. Dies kann zu Beschwerden wie trockenen, müden oder juckenden Augen führen. Im Sommer kann das Risiko einer Augendehydration durch verschiedene Faktoren erhöht werden. Insbesondere die hohen Temperaturen und das vermehrte Schwitzen führen dazu, dass der Körper mehr Flüssigkeit verliert, was auch die Feuchtigkeitsversorgung der Augen beeinträchtigt.

Die heißen Monate können zudem dazu führen, dass man mehr Zeit in klimatisierten Räumen verbringt, was die Luftfeuchtigkeit reduziert und das Austrocknen der Augen fördern kann. Nicht nur draußen, auch drinnen stellen sommerliche Bedingungen eine Herausforderung für die Hydration der Augen dar. Es ist wichtig, die Symptome einer Dehydration frühzeitig zu erkennen und entsprechend zu handeln.

So beeinflusst Hitze die Tränenproduktion

Hitze hat einen direkten Einfluss auf die Tränenproduktion der Augen. Wenn die Temperaturen steigen, kann die natürliche Fähigkeit des Körpers, Tränen zu produzieren und damit die Augen zu befeuchten, beeinträchtigt werden. Die Hitze führt zu erhöhter Verdunstung der Tränenflüssigkeit, was wiederum zu einem Ungleichgewicht zwischen Tränenproduktion und -verdunstung führt.

Symptome von trockenen Augen erkennen

Die Symptome trockener bzw. dehydrierter Augen können vielfältig sein und ein frühzeitiges Erkennen kann maßgeblich dazu beitragen, weitere Beschwerden zu vermeiden. Zu den gängigen Symptomen zählen:

  • ein brennendes oder kratzendes Gefühl im Auge, 
  • eine erhöhte Lichtempfindlichkeit, 
  • ein Fremdkörpergefühl, als wäre Sand in den Augen, 
  • und eine Rötung der Augenoberfläche.

Sie könnten möglicherweise auch feststellen, dass Ihre Augen müde wirken oder Ihnen das  Sehen Schwierigkeiten bereitet. Insbesondere nach langen Perioden der Bildschirmarbeit kann es zum sogenannten “Office-Eye-Syndrom” kommen. Selbst vermehrtes Tränen kann paradoxerweise ein Zeichen für dehydrierte Augen sein, da es eine Reaktion auf die unzureichende Befeuchtung darstellt. Es ist wichtig, diese Symptome ernst zu nehmen und entsprechende Vorsorgemaßnahmen zu ergreifen, um die Augengesundheit auch im Sommer zu erhalten. So kann beispielsweise Augengymnastik gegen müde Augen am Bildschirmarbeitsplatz helfen.

So schützen Sie Ihre Augen gegen Dehydration und Risiken im Sommer: Vorbeugung und effektive Methoden

Der Sommer bringt nicht nur warmes Wetter und lange Tage, sondern auch spezifische Gefahren für Ihre Augen. Zu den üblichen Belastungen der Augen gehören intensives Sonnenlicht und UV-Strahlung, aber auch Chlorwasser in Schwimmbädern. Um die Augen vor diesen Risiken effektiv zu schützen, sollten Sie folgende Vorsichtsmaßnahmen in Betracht ziehen:

  • Tragen Sie stets eine Sonnenbrille mit ausreichendem UV-Schutz, um Ihre Augen im Freien keiner schädlichen Strahlung auszusetzen.
  • Verwenden Sie eine Schwimmbrille, um Ihre Augen vor Chlor und anderen Chemikalien in Schwimmbädern zu schützen.
  • Begrenzen Sie die Exposition gegenüber digitalen Bildschirmen, da Hitze und längere Bildschirmzeit die Symptome von trockenen Augen verschlimmern können.
  • Achten Sie darauf, den Augen regelmäßig Pausen zu gönnen und Feuchtigkeit zuzuführen, besonders nach Aktivitäten im Freien.

Indem Sie diese Schritte befolgen, können Sie dazu beitragen, Ihre Augen gesund zu halten und die speziellen Herausforderungen des Sommers zu bewältigen.

Netzautablösungen im Sommer – ein erhöhtes Risiko?

In den Sommermonaten kann das Risiko einer Netzhautablösung steigen. Dies kann durch Dehydration gefördert werden, da ein flüssigkeitsarmer Zustand des Körpers zu einer Schrumpfung des Glaskörpers führen kann, der an der Netzhaut haftet und somit die Gefahr einer Ablösung erhöht. Um diesem Risiko entgegenzuwirken, ist es wichtig, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen und die Augen vor starker Sonneneinstrahlung zu schützen.

Regelmäßige Kontrollen beim Augenarzt können ebenfalls helfen, Anzeichen einer Netzhautablösung frühzeitig zu erkennen. Bei Aktivitäten, die eine hohe Belastung für die Augen darstellen, wie etwa Wassersportarten oder intensives Sonnenbaden, sollten zusätzliche Schutzmaßnahmen in Betracht gezogen werden, um die Struktur der Augen zu unterstützen und die Netzhaut gesund zu halten.

Die Bedeutung von Trinkwasser und gesunder Ernährung

Eine der einfachsten und zugleich effektivsten Methoden, um die Augen vor Dehydration zu schützen, ist das Trinken von ausreichend Wasser über den gesamten Tag hinweg verteilt. Die Faustregel lautet, regelmäßig zu trinken, bevor das Durstgefühl aufkommt, denn das Auftreten von Durst ist bereits ein Anzeichen von einsetzender Dehydration.

Auch eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung spielt eine entscheidende Rolle für die Augengesundheit. Zu den Lebensmitteln, die Antioxidantien und wichtige Vitamine enthalten, gehören unter anderem dunkles Blattgemüse, Beeren, Nüsse und fetter Fisch. Diese Nahrungsmittel tragen dazu bei, Entzündungen zu reduzieren und die Augen von innen heraus zu stärken. Achten Sie auf eine gut balancierte Ernährung, um die Hydration Ihrer Augen und darüber hinaus auch die allgemeine Gesundheit Ihrer Augen zu fördern.

Der Einfluss von klimatisierten Umgebungen auf die Augengesundheit

Klimatisierte Umgebungen sind im Sommer heutzutage üblich und sorgen für eine angenehme Abkühlung. Da diese Raumluft in der Regel aber sehr trocken ist, kann dies eine Dehydration der Augen begünstigen. Um die negativen Auswirkungen dieser künstlich regulierten Atmosphäre zu minimieren, ist es daher ratsam, die Augen regelmäßig zu befeuchten und die Benutzung von feuchtigkeitsspendenden Raumluftbefeuchtern zu erwägen.

Denken Sie auch daran, Ihre Augen zu schützen, indem Sie bei langen Aufenthalten in klimatisierten Räumen bewusst Blickpausen einlegen. Schließen Sie regelmäßig die Augen für einige Sekunden oder fokussieren Sie auf entfernte Objekte, um die Augenmuskulatur zu entspannen und die Tränenproduktion anzuregen. So können Sie die Gesundheit Ihrer Augen auch in klimatisierten Räumen einfach und effektiv schützen.

Die Rolle von Augentropfen bei der Linderung von Trockenheit

Augentropfen können eine wesentliche Rolle in der täglichen Augenpflegeroutine spielen, besonders wenn man ohnehin zu trockenen Augen neigt. Sie liefern direkte Feuchtigkeit, können Beschwerden lindern und das natürliche Gleichgewicht des Tränenfilms unterstützen. Es gibt verschiedene Arten von Augentropfen, von einfachen Tränenersatzmitteln bis hin zu solchen, die spezielle Inhaltsstoffe enthalten, die die Befeuchtung der Augenoberfläche fördern.

Beim Kauf von Augentropfen sollten Sie stets auf die konkrete Zusammensetzung achten und gegebenenfalls mit Ihrem Augenarzt besprechen, welche für Ihre spezifische Situation am geeignetsten sind. Der regelmäßige Einsatz von Augentropfen kann dazu beitragen, die Symptome trockener Augen zu lindern und die Augen vor weiterer Dehydration zu schützen.

Behandlungsoptionen bei trockenen Augen und durch Dehydration verursachten Beschwerden

In den Artemis-Kliniken sind wir stolz darauf, Ihnen ein breites Spektrum an modernen und fortschrittlichen Behandlungsoptionen für Augenprobleme aller Art anbieten zu können. Innovative Therapieansätze –  sowohl medikamentöse als auch nicht-medikamentöse –  stehen auch bei durch Dehydration verursachten Augenleiden zur Verfügung. Bei einer Medikamentengabe können unsere Augenexperten effektive Tränenersatzmittel oder zusätzlich kortisonhaltige Augentropfen empfehlen. 

Darüber hinaus bieten wir individuelle Beratung und Behandlungspläne an, die auf Ihre spezifischen Bedürfnisse und Bedingungen abgestimmt sind. So ist beispielsweise die tägliche Lidrandpflege eine Möglichkeit, Befeuchtungsprobleme zu behandeln und damit einhergehenden Erkrankungen vorzubeugen. Unser Ziel ist es, die Gesundheit und das Wohlbefinden der Augen unserer Patienten zu erhalten bzw. wiederherzustellen. Unsere Expertise baut auf dem umfassenden Fachwissen unseres medizinischen Personals und unserem hochmodernen Behandlungsangebot auf.

Fazit: Augenhygiene ist im Sommer besonders wichtig

Das Wichtigste bei der Pflege der Augen im Sommer ist es, stets auf eine ausreichende Hydration zu achten – sowohl durch direkte Befeuchtung der Augen als auch durch genügend Flüssigkeitsaufnahme. Erkennen und beachten Sie die Symptome von trockenen Augen frühzeitig und stellen Sie am besten schon präventiv sicher, dass Ihre Augen die richtigen Schutz- und Pflegemaßnahmen erhalten.

Empfehlenswert ist eine Anpassung der Lebensgewohnheiten an die sommerlichen Bedingungen, um die Gesundheit der Augen zu schützen und zu fördern. Bewahren Sie Ihre Augen vor UV-Strahlung und anderen schädlichen Umweltfaktoren, die zu einer Dehydration führen können. Im Fall von Beschwerden stehen Ihnen in den Artemis-Kliniken moderne Behandlungsmethoden zur Verfügung, um Ihre Augengesundheit zu unterstützen. Mit diesen Tipps und Empfehlungen können Sie den Sommer ganz unbeschwert genießen, ohne dabei Ihre Augengesundheit aufs Spiel zu setzen.